Erdbeertarte mit Vanillecreme

Erdbeertarte mit Vanillecreme

Diese leckere Erdbeertarte mit einer cremigen Vanillecreme darf in der Erdbeersaison nicht fehlen. Die super leckere französische Tarte aux fraises ist ein echter Klassiker und super einfach nachzubacken und gelingt dir garantiert! Ein knuspriger Mürbeteigboden mit feiner Vanillecreme und frischen Erdbeeren. Die Zubereitung deiner Erdbeertarte mit der leckeren Vanillecreme ist gar nicht so kompliziert, wie es vielleicht auf den ersten Blick aussieht. Schritt für Schritt entsteht ein echter Gaumenschmaus, der dir beim Servieren garantiert die strahlenden Augen deiner Familie beschert.

Erdbeertarte mit Vanillecreme
Erdbeertarte mit Vanillecreme

Als Erstes backst du den knusprigen Mürbeteigboden. Dann wird der Vanillepudding gekocht und mit der Vanillecreme füllst du dann den Tarteboden. Darauf kommen dann die frischen Erdbeeren. Den Tarteboden kannst du sehr gut vorbereiten und schon einen Tag vorher backen. Dann brauchst du nur noch die Puddingcreme kochen und den Erdbeerkuchen mit den Früchten belegen.

Die Zubereitung deiner perfekten Erdbeertarte

Als Basis der Tarte dient ein knuspriger Mürbeteigboden. Dafür werden Butter, Zucker, Ei, Mehl, Vanillezucker und eine Prise Salz zu einem geschmeidigen Tarteteig verarbeitet. Dieser wird in eine Tarteform gefüllt und vor dem Backen mehrmals eingestochen, damit er schön gleichmäßig aufgeht und erst blindgebacken. Im Ofen entwickelt der Boden eine wunderbare goldbraune Farbe und eine köstliche Kruste.

Mürbeteigboden

Für die Füllung der Tarte wird zunächst ein cremiger Vanillepudding zubereitet. Dafür werden Zucker und Milch mit Vanillepuddingpulver gekocht und mit 2 Eigelb verrührt und unter ständigem Rühren kurz aufgekocht. Anschließend wird die Vanillecreme in eine Schüssel gefüllt und abgekühlt.

Den krönenden Abschluss bilden schließlich die frischen Erdbeeren. Diese werden vom Strunk befreit, halbiert und gleichmäßig auf der Vanillecreme verteilt. Wer möchte, kann die Oberfläche zusätzlich noch mit etwas Tortenguss bestrichen, um den fruchtigen Glanz der Beeren noch zu unterstreichen.

Mürbeteigboden mit Vanillecreme und Erdbeeren

Die Erdbeersaison – eine kurze Zeitspanne voller Genuss

In Deutschland erstreckt sich die Erdbeersaison in der Regel von Juni bis August. Während dieser Zeit reifen die Erdbeeren auf den Feldern unter der Sonne und entwickeln ihr unvergleichliches Aroma. Im Gegensatz zu Erdbeeren, die ganzjährig in Gewächshäusern gezogen werden, haben die deutschen Erdbeeren aus der Freilandsaison einen deutlich besseren Geschmack und ökologischen Fußabdruck. Denn die kurzen Transportwege und der Verzicht auf energieintensive Treibhäuser machen sie zudem zu einer nachhaltigen Wahl.

Die Saisonalität ist immer auch ein Schlüssel zum Geschmack. Die Erdbeeren, die außerhalb der Saison gekauft werden, wachsen oft in beheizten Gewächshäusern und benötigen daher sehr viel Energie und Ressourcen für ihren Anbau. Ihre Ökobilanz ist daher vergleichsweise schlechter als die von frischen, saisonalen Erdbeeren. Auch Erdbeeren aus dem Ausland wie Spanien haben lange Transportwege hinter sich und können nicht mit der Qualität und dem Aroma unserer regionalen Früchte mithalten. Für den besten Geschmack und die höchste Nachhaltigkeit sind deutsche Erdbeeren aus der Freilandsaison immer die perfekte Wahl.

Erdbeerkuchen

Tipps und Tricks für deine perfekte Erdbeertarte

Damit deine Erdbeertarte mit Vanillecreme perfekt gelingt, lohnt es sich, ein paar Tipps zu beachten.

Vorbereitung ist alles

Der Mürbeteigboden kann sehr gut einen Tag im Voraus gebacken werden. So musst du am Tag des Servierens nur noch die Vanillecreme zubereiten und den Kuchen mit den frischen Erdbeeren belegen. Dies erleichtert die Zeiteinteilung ungemein.

Gleichmäßige Tarteböden dank Teigrolle

Beim Ausrollen des Mürbeteigs empfiehlt es sich, eine Teigrolle zu verwenden. Damit lassen sich die Böden perfekt auf die gewünschte Größe und Dicke bringen, ohne dass Unebenheiten entstehen.

Erdbeerkuchen mit Pudding

Creme-Konsistenz durch Rühren

Damit die Vanillecreme eine cremige, glatte Konsistenz erhält, ist langsames und stetiges Rühren während des Kochens entscheidend. So werden Klümpchen zuverlässig verhindert.

Die Erdbeeren richtig anordnen

Für das optimale Erscheinungsbild der Tarte ist es wichtig, die Erdbeeren zu halbieren und sorgfältig und symmetrisch anzuordnen. Am besten werden sie dicht an dicht platziert, um eine geschlossene Oberfläche zu erhalten.

Du hast das Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung freuen ★ von dir weiter unten sehr freuen! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen, Stöbern und beim Ausprobieren meiner Tarte- und Quiche-Rezepte!

Erdbeertarte mit Vanillecreme

Erdbeertarte mit Vanillecreme

Erdbeertarte mit Vanillecreme
5 from 2 votes
Drucken Pin Rate
Gericht: Erdbeeren, Kuchen, Tarte, Dessert, Sommerrezept
Küche: Frankreich
Keyword: Erdbeertarte
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde
Portionen: 8 Stück
Autor: Regina

Kochutensilien

  • 1 Quicheform Ø 26 cm
  • 1 Hülsenfrüchte zum Blindbacken
  • 2 Backpapier
  • 1 Schneebesen
  • 1 Schneidbrett
  • 1 Rührschüssel
  • 1 Schälmesser
  • 1 Topf
  • 1 Löffel
  • 1 Durchschlag/ Sieb

Zutaten

Tarteboden

  • 200 g Mehl
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 125 g Butter kalte
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 2-3 EL Wasser oder Milch

Vanillecreme

  • 40 g Zucker
  • 300 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • Pck. Vanillepudding Pulver

Erdbeeren

  • 750 g Erdbeeren
  • 1 Pck. Tortenguss rot

Anleitungen

Tarteboden

  • Gebe die gemahlene Mandeln, Puderzucker und Mehl in eine große Schüssel und vermische es. Schneide die kalte Butter in Stückchen dazu. Knete die Butter in die Mischung, bis es eine krümelige Konsistenz hat. Gebe das Ei und das Wasser oder die Milch dazu. Knete einen glatten Teig. Bemehle einen Gefrierbeutel gebe den Teig hinein und rolle ihn mit der Teigrolle zu einer kleinen Platte. Kühle den Teig mindestens 30 Minuten im Kühlschrank.
    Mürbeteigboden blind backen
  • Fette eine Tarteform und lege ein Backpapier auf den Boden der Form. Bestäube deine Arbeitsfläche leicht mit Mehl. Rolle den Teig gleichmäßig aus, bis er etwa 3-4 mm dick ist. Lege deinen Mürbeteig in die vorbereitete Backform und drücke ihn leicht an die Ränder. Steche mit der Gabel mehrmals ihn den Boden. Lege ein Backpapier auf den Teig und befülle es mit getrockneten Hülsenfrüchten. Backe den Tarteboden im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 10 Minuten. Entferne das Backpapier mit den Hülsenfrüchten und backe den Boden weitere 10 Minuten fertig. Lasse den Boden auskühlen.
    Mürbeteigboden

Vanillecreme

  • Koche den Vanillepudding mit den 300 ml Milch und dem Vanillezucker nach Packungsanleitung zu einem Pudding, rühre, wenn der Pudding eindickt, 2 verrührte Eigelb in den Pudding.
  • Streiche den warmen Pudding gleichmäßig auf den Mürbeteigboden und lasse ihn abkühlen.
  • Wasche die Erdbeeren, lasse sie gut abtropfen und schneide den Stielansatz aus der Frucht und halbiere sie.
    Erdbeeren
  • Lege die Erdbeeren gleichmäßig im Kreis vom äußeren Rand nach innen. Wenn du deine Tarte mit den Früchten belegt hast, koche roten Tortenguss und bestreiche mit einem Backpinsel die Erdbeeren mit dem Tortenguss. Serviere den Erdbeerkuchen leicht gekühlt mit etwas geschlagener Sahne.
    Mürbeteigboden mit Vanillecreme und Erdbeeren

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Nach oben scrollen